5 Tipps für Euren Mini-Weihnachtsmarkt Zuhause

Schon Ende August wurden die ersten Weihnachtsmärkte in den Städten abgesagt. Für uns war eine Weihnachtszeit ohne Glühweinstände, den Geruch von gebrannten Mandeln und wunderschön beleuchtete Märkte kaum vorstellbar. Nun laufen wir seit ein paar Tagen durch Köln und vermissen die wunderschöne Weihnachtsatmosphäre noch mehr. Daher haben wir uns 5 Tipps für Euren Mini-Weihnachtsmarkt Zuhause überlegt, die wir hier mit Euch teilen möchten.

Die Idee

Vor ein paar Jahren haben wir mit unserem Haus in Köln einen Weihnachtsmarkt Zuhause veranstaltet. Jeder hat seinen Freunden Bescheid gesagt und etwas wie Gebäck, Glühwein oder etwas Herzhaftes zum Weihnachtsmarkt beigesteuert. Dieses Jahr ist es leider nicht so einfach Freunde zu versammeln, da die Corona-Maßnahmen im Dezember sehr streng sind. Wir finden, dass ein Mini-Weihnachtsmarkt im Kreise der Familie eine schöne Möglichkeit ist, um sich die Adventszeit zu versüßen.

1. Weihnachtliche Atmosphäre

An erster Stelle – noch vor heißem Glühwein und leckeren Rezepten – steht die weihnachtliche Atmosphäre für den Mini-Weihnachtsmarkt Zuhause. Ganz wichtig ist natürlich, dass der Mini-Weihnachtsmarkt draußen stattfindet. Einfach ein warmes Outfit anziehen und ab nach draußen. Als Dekoration genügen schon etwas Tannengrün und ein paar Lichterketten. Am schönsten ist die Atmosphäre dann natürlich in der Dämmerung und im Dunklen.

2. Warmer Glühwein

Zwei von uns lieben Glühwein, für unsere WinterBAR haben wir sogar ein kleines Glühwein-Tasting veranstaltet und können Euch den roten Dagernova Glühwein von Herzen empfehlen! Es ist ein Winzerglühwein und das schmeckt man einfach. Der Glühwein aus dem Supermarkt kann da geschmacklich nicht mithalten. Also probiert ihn mal aus.

Für Euren Mini-Weihnachtsmarkt Zuhause könnt Ihr eine einzelne Herdplatte mit Topf aufbauen, Thermoskannen befüllen oder einen Heißgetränkeautomat nutzen, damit der Glühwein draußen lange warm bleibt. Wer ein etwas aufwändigeres Heißgetränk haben möchte, kann auch eine Feuerzangenbowle machen.

3. Handbrot Rezept

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es viele Leckereien: von Reibekuchen, Raclettekäse, Bratwurst, Flammlachs, Spiralkartoffeln bis Handbrot. Das Handbrot auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Heumarkt hat uns schon oft nicht widerstehen lassen, sodass wir uns überlegt haben, dass wir es auch gerne mal Zuhause backen möchten. Hier kommt das Rezept für 12 Stücke:

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • ca. 250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl

Vegetarische Füllung

  • 3 Champignons
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel
  • Salz & Pfeffer

Füllung mit Speck

  • 125 g Speckwürfel

Für beide Varianten

  • 300 g Reibekäse
  • 2 Becher Schmand oder Creme Fraiche
  • ein Bund frischer Schnittlauch

Und so geht’s:

Für den Hefeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben, vermengen und kneten. Den Teig eine halbe Stunde gehen lassen.

Für die vegetarische Füllung die Champignons und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl kurz garen.

Den Hefeteig in drei gleichmäßige Stücke teilen und jeweils ausrollen. Die Champignons mit Käse darauf verteilen. Für die Füllung mit Speck den Käse und Speck über dem Hefeteig verteilen. Den Teig zusammenfalten und zusammendrücken. Auf ein Blech mit Backpapier legen und bei 250 Grad für ca. 15 Minuten backen, bis es goldbraun ist.

4. Gebrannte Mandeln

Nach dem Handbrot noch etwas Süßes gefällig? Alleine der Duft von gebrannten Mandeln ist Weihnachten für die Sinne. Die gebrannten Mandeln selber zu machen, können wir Euch leider aktuell nicht empfehlen, da es bei uns total schief gegangen ist. Jedoch möchten wir Euch natürlich ermutigen es einmal auszuprobieren, wir probieren es auf jeden Fall nochmal und teilen Euch mit, was wir beim ersten Mal falsch gemacht haben.

Hier ist der Link zum Rezept

5. Weihnachtsmusik

Last but not least… die Musik! Macht Euch eine Musikbox mit besinnlichen Liedern an. Dann fühlt es sich gleich an wie auf den Weihnachtsmärkten in den Städten, auf die wir leider dieses Jahr verzichten müssen.

Viel Spaß!

Macht das Beste aus der aktuellen Zeit, macht es Euch schön und genießt die Adventszeit im kleinsten Kreis.

Eure 3C’s

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu „5 Tipps für Euren Mini-Weihnachtsmarkt Zuhause“

  1. Pingback: maimaldrei Mini-Weihnachtsmarkt to go Tipps und Ideen

  2. Pingback: MINE als winterliche Kulisse beim Videodreh vom Adventstalk

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf

Letzte Beiträge

Ähnliche Beiträge