DIY Weihnachtsbaum

Wir haben uns für dieses Jahr fest vorgenommen etwas bewusster und nachhaltiger im Alltag zu leben. Dazu gehört für uns auch in der Vorweihnachtszeit der Verzicht auf einen typischen Tannenbaum, der gefällt wird, damit man sich ihn ein paar Tage in die Wohnung stellt und danach weg schmeißt. Aus diesem Grund haben wir einen DIY Weihnachtsbaum gebaut.

Dazu braucht man:

  • 3 Rahmenholzlatten (Fichte/Tanne gehobelt, 250 x 4,4 x 2,4cm) pro Stück 2,25 Euro
  • eine Säge
  • Schrauben
  • eine Bohrmaschine
  • Kordel
  • Lichterkette
  • Dekoration

Und so gehts: Zunächst braucht ihr eine große freie Wand in eurer Wohnung und messt dann aus, wie lang die Latten zugeschnitten werden müssen. Wir haben die beiden Seiten auf 170 cm gekürzt. Diese beiden Latten legt ihr dann auf den Boden und probiert aus, wie spitz euer Dreieck sein soll, also wie euer Baum am Ende aussehen soll. Die Querlatte unten sägt ihr entsprechend auf die richtige Länge. Nun müsst ihr euer Dreieck mit 3 Schrauben fixieren. Das wars eigentlich schon, der Baum ist quasi fertig.

Nun nehmt ihr das Dreieck und bohrt mit einem Holzbohrer an der Seite im Abstand von circa 20 cm Löcher in die Latten um die Kordel dort durchzuziehen. Ihr erhaltet so ein Zickzackmuster. Die Kordel ist zum einen praktisch um daran die Lichterkette zu fixieren und die Weihnachtskugeln aufzuhängen und zum anderen bekommt man so ein schönes Muster, das mit etwas Phantasie auch die Zweige eines echten Tannenbaums sein könnten.

Da die gesamte Konstruktion recht leicht ist, reicht ein Nagel um den DIY Weihnachtsbaum an die Wand zu hängen.

FERTIG! Viel Spaß beim Nachbauen.

Share

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.