Inspiration für alternative Weihnachtsfeiern

Am Ende eines Jahres steht immer die eine oder andere Weihnachtsfeier im Kalender. Dieses Jahr werden allerdings die privaten und beruflichen (Weihnachts-)Feiern unter veränderten Bedingungen stattfinden oder sogar ganz abgesagt.

Wir finden, man muss nicht ganz darauf verzichten und irgendwie gehört eine Weihnachtsfeier zum Abschluss eines Jahres einfach dazu. Genauso wie das Gefühl am Ende eines Jahres zurückzublicken auf das was war:

  • Auf die kleinen und großen, beruflichen oder privaten Erfolge und auch Hürden die gemeistert worden sind.
  • Auf neue Teamkollegen oder neue Kunden, die man gewinnen konnte.
  • Auf neue Familienmitglieder, die in die Familie gekommen sind.

Eine Weihnachtsfeier als DANKE an die Familie oder an das Team.

Wir erinnern uns gerne an letztes Jahr. Wie gerne würden wir auch in diesem Jahr unbeschwert feiern und gemeinsam mit Arbeitskollegen und Freunden positive Erinnerungen schaffen. Darf jetzt gar nicht gefeiert werden? Jein. Neue Wege müssen her und Alternativen geplant werden. Gerne möchten wir Euch im Folgenden ein paar alternative Ideen für Firmen-Weihnachtsfeiern vorstellen, die man aber natürlich auch im Privaten umsetzen kann.

Draußen feiern

Draußen feiern klingt im ersten Moment kalt und ungemütlich, aber die Winter in Deutschland sind (leider) recht mild und gegen die Kälte gibt es allerhand Hilfsmittel. Neben dicken Socken, warmen Handschuhen, Schals und Mützen kann man draußen auch noch ein kleines Lagerfeuer machen. Am Grill gibt es Bratwürste, frische Waffeln werden zubereitet und der ein oder andere Glühwein wärmt zusätzlich von Innen. So wird es schnell gemütlich und warm. 

Und auch wenn in kleinen Gruppen und draußen gefeiert wird, heißt es natürlich weiterhin: Abstand halten. 

Virtuelle Weihnachtsfeiern

Wem ein wenig mehr Abstand lieber ist, der kann natürlich auch eine virtuelle Weihnachtsfeier veranstalten und auch da gibt es zahlreiche Ideen.

Wir können uns glücklich schätzen wieviele unterschiedliche Kommunikationswege wir haben – WhatsApp, Zoom, Telefon und Co. Trotz sozialer Distanz müssen wir nicht distanziert leben. Eine einfache Alternative zur kleinen Outdoor Face-to-Face Weihnachtsfeier ist zum Beispiel ein Zoom-Call. Man vereinbart mit seinem Team einen Termin und eine Uhrzeit und verschickt vorab ein Care-Paket mit Glühwein, leckeren Plätzchen und gebrannten Mandeln an sein Team. 

Quelle: https://verschiedenebildblogs.blogspot.com/2020/10/videokonferenz-virtueller-hintergrund.html

Kleine Gruppen

In großen Firmen können Mitarbeiter ihre virtuelle Weihnachtsfeier teamweise feiern. Entweder stehen die Teams projektbedingt schon fest oder man wirft die Namen aller Mitarbeiter in einen Lostopf und es entstehen ganz neue Gruppen. Das schafft neue Kontakte und ganz neue Dynamiken, die für das kommende Jahr vielleicht sogar für neue Impulse sorgen können?!

Weihnachtsmarkt to go

Eine Weihnachtsfeier beginnt oder endet meistens auf dem Weihnachtsmarkt. Da auch das in diesem Jahr schwer möglich ist, verschenken wir einen Weihnachtsmarkt to go. Verschickt doch einfach in einem Paket eine Flasche Glühwein, eine personalisierte Tasse (auch perfekt für das kommende Jahr im Büro), leckere Plätzchen, gebrannte Mandeln, ein Lebkuchenherz und ein leckeres Bier. Da sind den Ideen wirklich keine Grenzen gesetzt. Und dann wird angestoßen – virtuell. 

Gemeinsames Kochen oder Backen

Weihnachtsfeiern bedeuten auch immer: man ist satt. Richtig satt. Es gibt eine fette Weihnachtsgans und Klöße. Doch wenn in diesem Jahr sowieso schon alles anders ist, warum dann nicht auch das Essen. Verteilt Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch an je einen Mitarbeiter. Dieser schreibt die Zutaten für seinen Gang auf und erstellt eine Einkaufsliste für eine Person.

Jeder Mitarbeiter geht dann einkaufen und kauft sich die Zutaten für sein Weihnachtsessen. Im Vorfeld wurde natürlich wieder ein Termin ausgemacht, an dem sich das Team trifft. Und dann heißt es: an die Töpfe fertig los.

Nach und nach werden Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch unter der Anleitung des jeweiligen Mitarbeiters zusammen gekocht, Tipps gegeben und probiert. Und natürlich angestoßen.

Wir wetten, ihr werdet noch einmal ganz neue Seiten Euer Kollegen kennenlernen. Wer schnibbelt am schnellsten? Wer kann es einfach nicht lassen und nascht ständig aus dem Topf? Und bei wem verbrennt der Braten?

Und das Ganze funktioniert natürlich auch beim Backen. Verteilt drei Lieblingsplätzchenrezepte, schreibt die Einkaufsliste und dann heißt es “an die Plätzchen fertig los”. Aber passt auf – quatscht nicht zu viel, sonst verbrennen Euch die Plätzchen im Nu.

Bier-, Gin- oder Weintasting

Ähnlich wie das gemeinsame Kochen oder Backen funktioniert auch ein Bier-, Gin- oder Weintasting. Was schmeckt Euren Mitarbeiten oder Kollegen am besten? Entscheidet Euch für ein Tasting und bestellt Probierpakete. Schafft Euch eine gemütliche Atmosphäre, stellt die Getränke bei Bedarf kalt und probiert Euch durch die verschiedensten Geschmacksrichtungen. Auf einer kleinen Liste könnt ihr Punkte für die Drinks verteilen und am Ende das leckerste Getränk des Tastings küren. Aber trinkt nicht zu viel durcheinander, damit es am nächsten Tag keine Kopfschmerzen gibt.

Roshain Gin

Workshop für ein weihnachtliches DIY

Viele Anbieter von Workshops bieten diese nun unter digitaler Anleitung an. Das notwendige Equipment kann vorab bestellt werden, sodass keine lange Suche nach der passenden Dekoration nötig ist. Bei einem gemeinsamen Termin kreiert jeder seinen eigenen Adventskranz, während des Bastelns kann man sich austauschen, Glühwein oder Punsch trinken und ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen lassen.

Weihnachtsquiz

Für den Quizmaster unter Euren Mitarbeitern bietet es sich an ein Weihnachtsquiz zu erstellen. Der Quizmaster führt durch den Abend und stellt Euch Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Das können firmeninterne Fragen sein, aber auch Fragen zur Allgemeinbildung, Sport oder der High Society. Der Gewinner bekommt natürlich einen kleinen Preis nach der Feier per Post zugeschickt.

Digitaler Teamescape

Bereits im ersten Lockdown haben viele Escape-Room Anbieter eine digitale Escape-Room Variante entwickelt. Aus eigener Erfahrung können wir das auf jeden Fall empfehlen. Es wird gemeinsam gerätselt und die Escapes sind sehr interaktiv gestaltet. Aber wir möchten nicht zu viel verraten – probiert es selbst aus!

Wichteln

Das gute altbekannte Wichteln funktioniert dank eines Wichtel-Tools auch virtuell. Mit dem Wichtel-o-Mat kann man seinen Wichtel ganz einfach online auslosen. Dafür verschickt man an alle Teilnehmer eine Mail zur Bestätigung. Sobald alle die Teilnahme bestätigt haben, bekommt jeder eine Mail mit dem jeweiligen Wichtel. Budget und Termin kann man ebenfalls ganz einfach festlegen. Das Wichtelgeschenk wird dann verschickt – natürlich ohne den Absender zu nennen. Am Tag der virtuellen Weihnachtsfeier wird dann beimVideocall ausgepackt. So ist man live dabei und sieht die Reaktion des Beschenkten. Und, was glaubt ihr – werden alle Wichtel erraten?

Videobotschaften

Ihr habt einen begabten Cutter im Team? Dann sammelt Videobotschaften von Euren Kollegen und schneidet ein langes Weihnachtsvideo zusammen. Vielleicht gibt es noch altes Videomaterial aus vergangenen Jahren von Euren Festen, Ausflügen oder Teamevents? Ein Rückblick auf das Vergangene bringt Euch sicherlich zum Lachen. Den Link zum fertigen Video erhalten dann alle Mitarbeiter und können es sich zu Hause ansehen.

Gemeinsame Playlist

Für ein wenig weihnachtliche Partystimmung könnt Ihr im Vorfeld auch eine gemeinsame Playlist erstellen. Welcher Mitarbeiter ist am musikalischsten? Bittet ihn die Playlist zu erstellen. Und denkt dran, es gibt mehr Weihnachtslieder, als nur „Last Christmas“.

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Wir hoffen, dass wir Euch mit unseren Ideen für alternative Weihnachtsfeiern etwas inspirieren konnten. Vielleicht wird es ja auch eine Mischung aus verschiedenen Ideen bei Euch? Schreibt uns gerne wie Ihr dieses Jahr feiert. Was habt Ihr coronabedingt angepasst?
Wir werden auf ein aufregendes Jahr 2020 anstoßen, dass ganz anders wurde, als geplant – was aber nicht bedeutet, dass wir nicht gerne auf 2020 zurückblicken. Wir versuchen immer das Beste draus zu machen.

Cheers! Auf 2021 – wir freuen uns schon.
Eure 3Cs

Teile diesen Beitrag

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.