Plotten für Anfänger – Ein paar Tipps und Tricks für den Anfang

Ja, uns hat’s erwischt. Bis vor wenigen Monaten wussten wir nicht einmal, was ein Plotter ist und jetzt sehen wir überall nur noch mögliche Plotterprojekte.

Wenn es Euch jetzt genauso geht wie es uns erstmal ging und Ihr mit dem Begriff “Plotten” nichts anfangen könnt, erklären wir Euch hier die Basics der Plotterwelt und vielleicht seid Ihr dann genauso begeistert von den unzähligen Möglichkeiten des Plottens wie wir.

Dieser Beitrag handelt also um Plotten für Anfänger. Wir werden Euch ein paar Tipps und Tricks für den Anfang mitgeben und Ihr erfahrt alles über Materialien, und Tools, fertige Projekte und unsere Kaufempfehlungen.

Wie wir zum Plotten kamen

Vom Plotten hat mir meine Freundin Saskia erzählt. Sie sagte es wäre kein Problem ein T-Shirt mit einem beliebigen Schriftzug schnell und einfach zu erstellen. Also habe ich mir kurzerhand ein T-Shirt gekauft, online Textilfolie in verschiedenen Farben bestellt und bin mit Textideen zu ihr gefahren. An diesem Abend haben wir dann gemeinsam meine ersten Plotterprojekte umgesetzt.

Ob ich mich da ganz allein dran gewagt hätte? Wahrscheinlich nicht, denn anfangs wirkt alles sehr komplex und kompliziert. Tatsächlich ist es aber ganz leicht, daher möchten wir Euch ebenfalls Mut machen, den ersten Schritt zu wagen.

Silhouette Portrait 2

Geplottet haben wir mit dem Schneideplotter Silhouette Portrait 2 (**), dieser kann aus Folien mit dem Format Din A4 ausschneiden. Nach meinem ersten Plotter-Date haben meine Schwestern und ich dann in den gleichen Plotter investiert, er kostet circa 150 Euro.

Wie funktioniert Plotten?

Ein Plotter kann aus verschiedenen Materialien anhand eines Messers Formen, Schriften und Bilder, die Ihr zunächst in einer Software bestimmt und anordnet, ausschneiden.

Die Software

Es ist wirklich einfach den Einstieg zu verstehen: Ihr habt das zugehörige PC-Programm zu Eurem Plottertyp und könnt darin Screenshots, Formen und Textfelder einfügen.

Um die Screenshots in Plotterdateien umzuwandeln, müsst Ihr sie mit der Funktion “Nachzeichnen” umwandeln. Achtung: am Besten funktionieren schwarz weiße Bilder bzw. Bilder mit hohem Kontrast.

Schriften, Grafiken und mehr

Auf Seiten wie www.Dafont.de könnt Ihr Schriftarten herunterladen, installieren und anschließend in dem Programm verwenden. Plattformen wie www.creativefabrica.com ** gehen noch weiter und bieten neben Schriften auch Grafiken, Icons und fertige Plotterdateien zum Download an. Mit dem richtigen Abo, könnt Ihr diese sogar gewerblich nutzen.

Schneidematte

Materialien

Damit Ihr eine Idee bekommt, was man alles mit einem Plotter anstellen kann, möchten wir Euch etwas zu den verschiedenen Materialien und Folien sagen:

Vinylfolie

Die Vinylfolie ist eine selbstklebende Folie. Das bedeutet sie haftet auf Untergründen wie: Glas, Holz, Metall, Papier etc. Wir haben sie zum Beispiel bei Catharinas Babyparty eingesetzt. Aus diesen Folien könnt Ihr also zum Beispiel Sticker erstellen oder Schilder und Schriftzüge für Feste gestalten. Wichtig ist hierbei, dass Ihr Eure Projekte im Programm NICHT spiegelt und Ihr noch Transferfolie kauft, mit der Ihr die Sticker auf den gewünschten Untergrund aufbringt.

Verschiedene Farben von Vinylfolie

Textilfolie

Mit der Textilfolie könnt Ihr Prints für T-Shirts, Kissenhüllen, Jutebeutel, Kosmetiktaschen und vieles mehr erstellen. Wichtig hierbei ist, dass Ihr die Objekte zuvor im Programm spiegelt, damit sie am Ende richtig herum aufgebügelt werden. Eine Anleitung zum richtigen Anbringen auf den Textilien findet Ihr hier.

Verschiedene Farben und Muster von Flexfolie

Stifthalter und Papier

Um mit Eurem Plotter malen zu können, benötigt Ihr als Zubehör den Stiftehalter (**). Zudem würden wir Euch ebenfalls eine leichtklebende Schneidematte (**) empfehlen, damit Ihr das Papier leichter von der Matte entfernen könnt und es nicht einreißt. Wichtig beim Malen ist, dass Ihr das gewünschte Bild oder den Schriftzug im Plotterprogramm anhand des Rasters genau an der Stelle platziert, an der es auch auf das Papier gemalt werden soll, da der Plotter in diesem Fall wie ein Drucker funktioniert.

Aber wieso malt man mit dem Plotter? Der Vorteil zum Drucken ist, dass das Ergebnis aussieht, wie selbstgemalt. Zudem ist der Plotter in der Lage sehr detailliert und komplexe Zeichnungen perfekt zu übertargen. Noch ein wichtiger Hinweis: der Plotter zeichnet erstmal nur die Umrisse, das Ausmalen ist Dir überlassen.

Stifthalterset

Entgittern

Wenn Ihr die Folie von der Schneidematte löst, zieht am besten die Matte von der Folie ab, sodass sich die Folie nicht einrollt. Anschließend müsst Ihr “Entgittern”, um Eure Produkte zu erhalten. Mit Entgittern bezeichnet man das Loslösen der Materialreste von der “Trägerfolie”. Der Plotter schneidet das Bild vom PC auf die Folie und alles, was nicht zu dem Bild gehört, wird anschließend entfernt.

Kleiner Tipp: Je voller Ihr also Eure Folie packt, desto weniger Reste habt Ihr. Wichtig ist, dass sich die Linien Eurer Objekte nicht überschneiden, das könnt Ihr aber ganz einfach im Programm überprüfen.

Für die Künstler unter Euch – Procreate

Ihr zeichnet oder lettert bereits gerne in der App Procreate? Super! Wenn Ihr bisher nicht mit dem iPad zeichnet, jedoch jetzt auf den Geschmack gekommen seid, dann kauft Euch einen Apple Pencil (**) und ladet Euch die App Procreate (*) herunter.

Die in Procreate erstellten Designs könnt Ihr ganz einfach in Silhouette übertragen. Speichert sie als .jpg-Datei und fügt sie in die Plotter-Software ein. Dort könnt Ihr sie wie einen Screenshot ganz einfach nachzeichnen. Also viel Spaß beim kreativ werden 🙂

In dieser Galerie findet Ihr eine Übersicht unserer Plotterprojekte, auch mit viel Weihnachtsinspiration. Auf unserer Website findet Ihr unter Plotten zusätzlich alle Plotterprodukte, die Ihr bei uns kaufen könnt.

Fazit:

Das Tolle am Plotten ist ehrlich gesagt, dass man erstmal nur ein bisschen technisches Verständnis braucht, um unglaublich kreative Dateien zu erstellen und den Rest erledigt dann der Plotter. Ihr müsst kein Talent für Handlettering haben, sondern wählt einfach eine schöne Schriftart aus und erhaltet tolle Schriftzüge. Wenn Ihr jedoch gut zeichnen und schön schreiben könnt, dann könnt Ihr auch mit Procreate (*) selbst eigene Designs entwerfen und mit dem Plotter auf Folie übertragen. Und in Null Komma Nichts habt Ihr Euer eigenes Design auf einem Jutebeutel oder T-Shirt.

Plottet Ihr auch schon und habt weitere Tipps für Plotter-Anfänger? Was begeistert Euch am Plotten? Wir freuen uns auf Kommentare zu diesem Thema 🙂

Unsere Kaufempfehlungen

Eure Caro von maimaldrei

(*) Werbung, da Markennennung oder Namensnennung
(**) Die Amazon-Links sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn Ihr über unsere Links dort kauft. 

Teile diesen Beitrag

9 Kommentare zu „Plotten für Anfänger – Ein paar Tipps und Tricks für den Anfang“

  1. Pingback: Einladung zum Abendbrot. Auch die kleinen Feste feiern.

  2. Pingback: Review - Zum Plotter-Workshop für mehrfarbiges Plotten

  3. Pingback: DIY - Plotterideen und Oster-Bucketlist - maimaldrei

  4. Pingback: DIY - Viele Plotterideen und eine Oster-Bucketlist für Kreative

  5. Pingback: DIY - Ideen zum Plotten für die Hochzeit - maimaldrei

  6. Pingback: DIY - Geldgeschenk, wie wär's mit einer Geld-Weltkarte?

  7. Pingback: DIY - 5 schöne Geschenkverpackungen mit Packpapier

  8. Pingback: DIY - geplottete Schultüte als Geschenk zur Einschulung - maimaldrei

  9. Pingback: Tipps zum Aufbügeln von Textilfolie beim Plotten - maimaldrei

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf

Letzte Beiträge

Ähnliche Beiträge