Rezept – eine fruchtige Tarte mit Vanillepudding und Äpfeln oder Rhabarber

Für den 36. Hochzeitstag unserer Eltern gab es einen Nachtisch mal zwei: Eine fruchtige Tarte mit Vanillepudding und Äpfeln oder Rhabarber.

Für das Rezept braucht man:

  • 1/2 Paket gerollten Blätterteig für jede Variante
  • 500 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 2 EL Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Amaretto
  • 1 TL Zimt-Zucker
  • 3 große Äpfel alternativ 2 Stangen Rhabarber
Apfeltarte

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Tarte-Form einfetten und mit Paniermehl bestäuben.
  2. Den Blätterteig ausrollen und der Länge nach mit einem Messer halbieren.
  3. Den Blätterteig in die Tartefom legen und am Rand etwas andrücken.
  4. Aus Milch, Zucker und dem Puddingpulver den Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen.
  5. Das Ei und den Amaretto vermengen und unter die Puddingmasse rühren.
  6. Die Hälfte der Puddingmasse in die Form gießen und glatt streichen.
  7. Die Äpfel schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden.
  8. Die Scheiben dachziegelartig auf der Masse schichten, bis der gesamte Boden bedeckt ist.
  9. Die Tarte 30 Minuten bei 180 Grad backen, bis der Rand gold-braun gebacken ist.
  10. Nach dem Backen den Zimt-Zucker über die Tarte streuen.
  11. Et voilà, fertig ist die Apfel-Tarte!
Rhabarbertarte

Tipp: Alternative zu den Äpfeln, kannst Du auch Rhabarber in dünne Scheiben schneiden und auf die Puddingmasse legen. Nach dem Backen mit etwas Zucker bestreuen 🙂

Wenn Du Fragen zum Rezept hast, dann schreibe uns gerne eine E-Mail an: festefeiern@maimaldrei.com.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.