Rezept – Osterlämmchen backen ein Klassiker zu Ostern

Dieser Klassiker darf an Ostern nicht fehlen: das Osterlämmchen. Zum Osterbrunch gehört für uns auch immer etwas Süßes dazu und so haben wir dieses Jahr fleißig gebacken. Und auch ein paar Osterlämmchen per Post zum Beispiel an die Ur-Oma und Freunde verschickt. Wir haben uns gedacht: Wenn wir uns schon nicht sehen können, dann verschicken wenigstens süße Grüße.

Den Eierbecher haben wir übrigens aus einem Eierkarton gebastelt. Inspo von Julia

Als Grundlage dient uns das Rezept von Dr. Oetker (*). Folgende Zutaten braucht ihr für ein Osterlämmchen:

  • 150 gr weiche Margarine
  • 150 gr Zucker
  • 1 Pck. Vanillzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 gr Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver

Als erstes verrührt ihr die Magarine mit dem Zucker und Vanillzucker zu einer cremigen Masse und gebt die Eier hinzu. Pro Ei circa 30 Sekunden rühren, dann wird der Teig schön fluffig. Anschließend Salz, Mehl und Backpulver hinzugeben und nur noch leicht verrühren.

Die Osterlamm Backform gut einfetten und dann Semmelbrösel in die Form geben. Anschließend den Teig in die Form geben und gut verteilen, sonst entstehen Luftlöcher.

Das Osterlämmchen circa 40 Minuten bei 180 Grad backen. Nachdem es abgekühlt ist, könnt ihr es nach Belieben dekorieren und verzieren. Wir mögen es am liebsten nur leicht mit Puderzucker bestreut.

Wir wünschen Euch guten Appetit und schöne Ostertage.

(*) Werbung, da Markennennung oder Namensnennung

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.